Aktuelle News zum Projekt

Hannover Messe

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe

KI-Absicherungs­methoden visuell erleben: Treffen Sie unsere Expert*innen auf dem Gemeinschafts­stand des Landes Nordrhein-Westfalen (Halle 11, Stand B13) vom 30. Mai bis 2. Juni 2022 und entdecken Sie mit unserem Demon­strator erste konkrete Ansätze von KI-Prüfverfahren »made in Germany«!

Anwender­kreis Neuro­nale Netze startet

Anwender­kreis Neuro­nale Netze startet

Der Anwender­kreis »Transparenz in neuro­nalen Netzen« steht in den Start­löchern und beginnt mit dem ersten Work­shop am 4. Mai 2022. Hier finden Sie alle Infos und die Möglich­keit zur Anmeldung.

Vertrauens­würdige KI-Cloud-Services

Vertrauens­würdige KI-Cloud-Services

Der Anwender­kreis »Vertrauens­würdige KI-Cloud-Services« ist am 10. März 2022 mit einem Kick-Off-Work­shop ge­startet. Für die Mit­arbeit im Anwender­kreis zur Er­arbeitung von Prüf­kriterien, Prüf­verfahren und Prüf­werkzeugen für vertrauens­würdigen Einsatz von KI in der Cloud/Edge Supply Chain können Sie sich auf unserer Kollaborations­seite anmelden.

KI-Prüfkatalog

KI-Prüfkatalog

BSI und Fraunhofer IAIS machen Unternehmen fit für KI-Prüfungen. Eine neu gegründete Arbeitsgruppe hat zum Ziel, standardisierungsreife Prüfgrundlagen und Kriterienwerke für KI-Systeme zu definieren. In die Zusammenarbeit fließt der jetzt veröffentlichte KI-Prüfkatalog des Fraunhofer IAIS ein.

Workshops der Anwenderkreise

Workshops der Anwenderkreise

Für eine zielorientierte und bedarfsgerechte Gestaltung des Projektes sind verschiedene Workshops für Projektpartner, assozierte Partner sowie weitere interessierte Expert*innen geplant. Hier finden Sie das aktuelle Angebot.

Podcast

Podcast

Im aktuellen Podcast der Fraunhofer-Gesellschaft sprechen Dr. Maximilian Poretschkin, Senior Data Scientist am Fraunhofer IAIS und Projektleiter des KI.NRW Flagships, und Filiz Elmas, Leiterin Geschäftsfeldentwicklung Künstliche Intelligenz beim Deutschen Institut für Normung (DIN) über KI-Zertifizierung »made in Germany«.

Künstliche Intelligenz sicher und vertrauenswürdig gestalten – Nächster großer Schritt Richtung KI-Zertifizierung »made in Germany«

Künstliche Intelligenz sicher und vertrauenswürdig gestalten – Nächster großer Schritt Richtung KI-Zertifizierung »made in Germany«

Fraunhofer IAIS und Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik BSI starten strategische Kooperation zur Entwicklung von Prüfverfahren für die Zertifizierung von Systemen der Künstlichen Intelligenz.

ZERTIFIZIERTE KI

Künstliche Intelligenz sicher und vertrauens­würdig gestalten

Das Fraunhofer IAIS entwickelt gemeinsam mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) und dem Deutschen Institut für Normung (DIN) sowie weiteren Forschungspartnern Prüfverfahren für die Zertifizierung von Systemen der Künstlichen Intelligenz (KI).

Ziel ist es, die technische Zuverlässigkeit und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Technologie zu gewährleisten. Hierbei werden industrielle Bedarfe durch die aktive Einbindung von zahlreichen assoziierten Unternehmen und Organisationen berücksichtigt, welche unterschiedliche Branchen wie etwa Telekommunikation, Banken, Versicherungen, Chemie, und Handel repräsentieren.

Entwicklung von KI-Prüfgrundlagen, KI-Prüfkriterien

Untersuchung von neuen Businessmodellen und Märkten für KI-Prüfungen und KI-Zertifizierungen

Ermittlung von Unternehmensbedarfen und Setzen von Standards

Entwicklung von Prototypen für KI-Prüfwerkzeuge und Verfahren zur Absicherung von KI-Systemen

Ganzheitliche Betrachtung unter Einbezug von rechtswissenschaftlichen und philosophisch-ethischen Fragestellungen

Stimmen zum Projekt ZERTIFIZIERTE KI

»Dieses wichtige Projekt mit starken Partnern aus NRW zeigt die große Innovationskraft, die zur Etablierung der Marke ‚KI made in Germany‘ beiträgt.«

Prof. Dr. Andreas Pinkwart, Minister für Wirtschaft, Innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Projektpartner und assoziierte Partner

Für eine zielgerichtete und praxisorientierte Entwicklung von KI-Prüfverfahren sind an dem Projekt neben Wissenschaftler*innen auch eine große Anzahl DAX-Konzerne und weitere Wirtschaftsunternehmen sowie Verbände als assoziierte Partner beteiligt. Erfahren Sie mehr über die Partner des Projekts ZERTIFIZIERTE KI.

Der Fraunhofer-Podcast

Maximilian Poretschkin (Fraunhofer IAIS) und Filiz Elmas (DIN) im Gespräch über das Flagship-Projekt

Aktuelle Veranstaltungen

Besuchen Sie uns auf der Hannover Messe 2022

Getreu dem Motto »Let’s create the industry of tomorrow« fokussiert sich Deutsch­lands größte Industrie­messe auf die Zukunfts­themen »Digitali­sierung und Nach­haltigkeit«. Schlüssel der Digitali­sierung sind Sys­teme und An­wendungen mit Künst­licher Intelli­genz – deren tech­nische Zu­verlässig­keit und einen ver­antwortungs­vollen Um­gang mit der Tech­nologie durch stan­dar­di­sierte Prüf­verfahren zu gewähr­leisten, ist Ziel des Pro­jekts ZERTIFIZIERTE KI.

Wir freuen uns darauf, Sie vom 30. Mai bis zum 2. Juni auf dem Gemeinschafts­stand des Landes Nordrhein-Westfalen B13 in Halle 11 begrüßen zu dürfen. Tauschen Sie sich mit unseren Expert*innen aus und erleben Sie an unserem Demon­strator erste konkrete Ein­drücke von KI‑Prüfverfahren »made in Germany«!

Gerne laden wir Sie ein

Für ein kosten­freies Fach­besucher­ticket zur Hannover Messe nehmen Sie einfach bis zum 24. Mai 2022 Kontakt zu uns auf, den benötigten E‑Voucher-Code lassen wir Ihnen dann per E‑Mail zu­kommen.

Workshops

In den Anwenderkreisen des Projekts werden regelmäßig Workshops durchgeführt, um Unternehmensbedarfe und Schwerpunktthemen der KI-Prüfung zu erarbeiten.
Detailinformationen zur Anmeldung und zur jeweiligen Agenda finden Sie zu gegebener Zeit auf der entsprechenden Workshop-Infoseite.

Publikationen

Entdecken Sie mehr Veröffentlichungen des Projektteams rund um den vertrauenswürdigen und sicheren Einsatz von Künstlicher Intelligenz.

KI-Prüfkatalog

Leitfaden zur Gestaltung vertrauenswürdiger Künstlicher Intelligenz

Wie können Unternehmen ihre KI-Systeme vertrauenswürdig gestalten? Mit dieser Frage beschäftigt sich das Projekt ZERTIFIZIERTE KI. Das Fraunhofer IAIS hat eine wichtige inhaltliche Grundlage geschaffen: Ein über 160 Seiten starker KI-Prüfkatalog befähigt Unternehmen, Anforderungen an die Vertrauenswürdigkeit intelligenter Systeme für die Entwicklung individueller KI-Anwendungen zu operationalisieren. Dieser in ersten Pilotprojekten erprobte Leitfaden fließt nun in die Projekt-Zusammenarbeit ein und ist ab sofort für die Öffentlichkeit zugänglich. Ziel ist es, Standards für KI-Prüfungen zu schaffen und den Weg für eine unabhängige KI-Zertifizierung zu ebnen.

Der KI-Prüfkatalog ist online kostenfrei zugänglich unter www.iais.fraunhofer.de/ki-pruefkatalog

Powered by KI.NRW
gefördert vom ministerium für wirtschaft, innovation, Digitalisierung und Energie des Landes Nordrhein-Westfalen

Das Land Nordrhein-Westfalen (NRW) hat im Dezember 2018 die Kompetenzplattform für Künstliche Intelligenz KI.NRW ins Leben gerufen, um die Kompetenzen im Bereich Künstliche Intelligenz (KI) zu bündeln, zu stärken und weiter auszubauen. Wesentlich für die KI-Strategie des Landes ist ein verantwortungsvoller Ansatz in der Entwicklung und im Umgang mit Künstlicher Intelligenz, der stets den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Daher wurde bereits im Dezember 2018 eine Initiative zur KI-Zertifizierung gestartet.

Unter Leitung des Fraunhofer IAIS hat eine interdisziplinäre Forschungsgruppe mit Vertreter*innen der Universität Bonn und der Universität zu Köln Handlungsfelder für einen vertrauenswürdigen Einsatz von KI definiert. Daneben wurde eine Kooperation mit dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI) aufgebaut. Wesentliche Inhalte dieser Kooperationsvereinbarung werden im Rahmen des vom Bundesland Nordrhein-Westfalen geförderten KI.NRW-Flagship-Projekts »Zertifizierte KI« erarbeitet und umgesetzt. Mit der Dachmarke »Flagships powered by KI.NRW« unterstützt die Kompetenzplattform Künstliche Intelligenz Nordrhein-Westfalen vom Land geförderte Vorhaben als KI-Leuchtturmprojekte. Ziel ist es, einen effizienten Technologietransfer und die enge Zusammenarbeit von Mittelstand, Start-ups, Universitäten, Hochschulen sowie Forschungseinrichtungen in NRW zu gewährleisten und zu unterstützen.

Das Land NRW hat damit beim Thema KI-Zertifizierung eine Vorreiterrolle eingenommen.